Sie ist rund. Ihre Reife erkennst du daran, wie rot sie ist. Das Fruchtfleisch beinhaltet auch Kerne, die du problemlos essen kannst. Sie trägt abwechselnd zwei Namen: Paradeiser oder Tomate.

So würden wohl die meisten von uns eines der beliebtesten Gemüse beschreiben. Dass keine Tomate wie die andere ist, erkennen Sie spätestens in unserem Gemüsehaus. Bei uns bei Blumen & Pflanzen Nimmervoll reihen sich unzählige Sorten aneinander, die darauf warten, bei Ihnen zu Hause eingepflanzt zu werden. Welche es da zum Beispiel gibt?

 

Hier erfahren Sie von zehn Tomaten-Sorten, wer sie sind und was sie können:

 

Black Cherry – der Name kommt bei dieser Tomaten-Sorte nicht von ungefähr. Cherry heißt ja übersetzt Kirsche. Die Früchte, die an der Black-Cherry-Pflanze wachsen, sind braun-rot und dunkel wie Kirschen. Sie gehört zu der Sorte der Cocktailtomaten.

Borsalina – die frühreife Sorte bringt Tomaten, die vom Aussehen her an Ochsenherzen erinnern und deshalb landläufig auch so genannt werden. Die Früchte sind etwa 140 Gramm schwer, zeichnen sich durch dunkelrotes, sehr süßes Fruchtfleisch aus.

Gardeners Delight – in England sind diese Cocktailtomaten die beliebteste Sorte. Platzfeste, etwa drei Zentimeter große Früchte laden zum Naschen ein.

Pepe – heißt wie ein portugiesischer Fußballer, ist aber eine Cocktailtomate, die sich durch ihren reichen Fruchtertrag in ihre Herzen dribbelt. Die Früchte sind etwa drei Zentimeter groß.

Phantasia F1 – der Inbegriff einer typischen Tomate. Runde, etwa 100 Gramm schwere Früchte können geerntet werden. Außerdem: Hochtolerant gegen Kraut- und Braun-Fäule.

Rote Ribisel – Wildtomate, bei der die Frucht etwa eineinhalb Zentimeter groß wird. Perfekt zum Naschen. Schöner Nebeneffekt: Auch ohne Ausgeizen und Anbinden zusätzlich dekorative Wirkung. Sie wird auch Red Currant genannt.

Rubino F1 – so etwas wie die Königsklasse unter den Tomatensorten, nicht nur vom Namen her. An sehr langen Rispen reifen die Kirschtomaten. Sehr ertragreiche Sorte.

Strongboy – die Pflanze wächst aufrecht und wird rund 60 Zentimeter hoch, ist außerdem widerstandsfähig gegen Mehltau. Gehört zu den Cocktailtomaten.

Trilly – wer die pflaumenförmigen Früchte bevorzugt, ist bei der Dattel-Tomaten-Sorte richtig. 20 Gramm bringen die reifen Tomaten im Schnitt auf die Waage, diese haben ein besonders saftiges Fruchtfleisch.

White Sensation – die Früchte werden in der Sonne elfenbeinfarbig, sind, wenn sie reif sind, zwischen 80 und 100 Gramm schwer. Bringen farblich Abwechslung auf den Salat- oder Beilagenteller. Gibt’s natürlich auch bei uns bei Blumen & Pflanzen Nimmervoll.

 

Trotzdem gilt: So verschieden sie sind, haben sie alle eines gemeinsam. Die Tomaten mögen’s sonnig und haben einen hohen Wasser- und Nährstoff-Bedarf.

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Beiträge sowie Tipps und Tricks rund um uns und Ihren Garten.