Von Dottergelb bis Schwarz: Beeren für jeden Geschmack! – Nimmervoll … Ihr Fachmarkt für Blumen, Garten & Floristik!

 

„Magst du kosten? Die wachsen bei mir. Selbst gezogen und gepflückt natürlich.“ Wer Himbeer-, Heidelbeer- oder Brombeer-Stauden sein eigen nennt, teilt die Früchte nicht nur gerne mit Freunden und Familie. Da wird auch gerne Marmelade eingekocht, ein eigener Saft hergestellt oder einfach ein Rezept verfeinert.

Was es zu berücksichtigen gilt, damit’s die Fruchtgehölze später mit einer guten Ernte danken, lesen Sie hier:

Himbeere: Wer da nur an die intensivroten Früchte denkt, stellt bei einem Besuch bei Blumen & Garten Nimmervoll schnell fest, dass es da noch mehr gibt, nämlich auch eine Variante mit dottergelbem Fruchtfleisch. Diese schmeckt und bringt Abwechslung auf den Teller. Wobei die Himbeere selbst in Bezug auf das Wetter lieber auf Beständigkeit setzt: Je sonniger der Standort, umso besser, lautet da das Motto. Der Boden soll übrigens locker sein.

Heidelbeere: Sie braucht Rhododendron-Erde, also saure Erde – und einen sonnigen Standort, aber auch reichlich Feuchtigkeit.

Ribisel: Unkompliziert. Ein feuchter Standort tut ihr gut, in Bezug auf den Boden ist die Johannisbeere nicht anspruchsvoll. Die Beeren kommen in Schwarz, Rot und Weiß daher.

Stachelbeere: Hält es in puncto Pflege wie die Ribisel: Sie stellt keine großen Ansprüche.

Aronia: Wegen ihrer Antioxidantien ist sie weiterhin die Trend-Frucht. Von einem halbschattigen bis zum sonnigen Standort mag der Strauch eigentlich alles. Als Saft sehr beliebt, als Frucht direkt eher gewöhnungsbedürftig. Einfach ausprobieren.

Brombeere: Lockerer Boden wie bei der Himbeere wünschenswert, aber der Standort sollte und darf etwas schattiger sein. Ganz wichtig, liebe Kunden von Blumen & Garten Nimmervoll: Weil sich Himbeeren und Brombeeren durch Wurzelausläufer vermehren, sollten Sie beim Setzen der Pflanzen etwas Abstand halten.

 

Gut zu wissen: Zwergpflanzen für den Topf

Wer über keinen eigenen Garten verfügt, braucht sich nicht leid zu sehen: Himbeere, Ribisel und Heidelbeere gibt’s auch als Zwergpflanzen, die sich im Topf wohlfühlen. Damit gibt’s auch auf Terrasse und Balkon eine reiche Ernte.

 

 

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie aktuelle Beiträge sowie Tipps und Tricks rund um uns und Ihren Garten.